Behandlung und therapie beim pfeifferschen drüsenfieber

Autor*in: Dagmar Schüller, Medizinredakteurin und Dipl.-TrophologinLetzte Aktualisierung:12. Juni 2019
*

Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist einer häufige Viruserkrankung, die weil das Epstein-Barr-Virus (EBV) Epstein-Barr-Virus (EBV) verursacht wird. Ns EBV zählt kommen sie den Herpesviren. Benannt wurde das Pfeiffersche Drüsenfieber nach zum deutschen Kinderarzt Emil Pfeiffer (1846–1921), ns die Krankheit wie Erster beschrieb. Der Begriff zu sein abgeleitet von den beiden Hauptsymptomen, der Drüsenschwellung und zum Fieber. Das Pfeiffersche Drüsenfieber verläuft an der primeval mild und harmlos. Nur selten beobachtungen Ärzte ns schweren Krankheitsverlauf und Folgeerkrankungen. Wer das Pfeiffersche Drüsenfieber einmal durch hat, form Antikörper gegen ns Virus und zu sein meist lebenslang immun.

Du schaust: Behandlung und therapie beim pfeifferschen drüsenfieber


Mögliche Ursachen für geschwollene Lymphknoten
*

Kusskrankheit wird von Mund kommen sie Mund übertragen

Die erkrankung heißt sogar infektiöse Mononukleose, Kusskrankheit (kissing disease), Studentenfieber heu Studentenkrankheit. Dies Namen deuten schon auf den Verbreitungsweg und die hauptsächlich betroffenen hin: das Epstein-Barr-Virus wird bei erster Linie über Tröpfcheninfektion aufgrund infizierten Speichel und Mundkontakt übertragen. Aber sogar eine ansteckung beim Husten heu Niesen zu sein möglich. Gehäuft infizieren wir junge personen zwischen fünfzehn und 25 Jahren. Ärzte schätzen, dass etwa 95 Prozent ns erwachsenen Mitteleuropäer bis zu ihrem 30. Lebensjahr mit dem Epstein-Barr-Virus in Kontakt gekommen sind und Antikörper gegen ns Erreger ausbildung haben.


welcher Symptome können in das coronavirus hindeuten?
*

Pfeiffersches Drüsenfieber: dies Symptome verursacht ns Epstein-Barr-Virus

Die zeit zwischen ansteckung und generation der Infektionskrankheit (Inkubationszeit) beträgt etwa zehn Tage in Kindern und 30 bis um 50 Tage in Jugendlichen und Erwachsenen. In Kindern bleibt die epidemie oft unentdeckt, weil sie nur die schwäche Symptome entwickeln, die schnell sonstiges abklingen. Bei Erwachsenen kündigt sich das infektiöse Mononukleose häufig mit grippeähnlichen beschwerden an. Die Symptome individuell anders schwer ausgeprägt.

Anzeichen für eine ansteckende mit von Epstein-Barr-Virus sind:

Fieber (38 bis zu 39 Grad)

Lymphknotenschwellung, besonders im Halsbereich, dennoch auch in Nacken und Achseln, in Brust heu Bauch; ns Lymphknoten schmerzen in Druck

manchmal Lichtscheue

bei Kindern: einen nahezu symptomloser Verlauf ist möglich

Das Pfeiffersche Drüsenfieber hält gewöhnlich zwei bis drei wöchentlich an. Bis ein personen aber ein weiterer voll leistungsfähig ist, können Wochen oder sogar monate vergehen. Sehr selten wird ns Infektionskrankheit chronisch und die Symptome letzte länger zusammen sechs mehrmonatige an.

Ursachen der Kusskrankheit

Das Pfeiffersche Drüsenfieber wird weil das Epstein-Barr-Virus (EBV) verursacht, das zur Familie der Herpesviren zählt. Das wurde 1964 in Zellkulturen einer bösartigen Oberkiefergeschwürs – des Burkitt-Lymphoms – entdeckt. Ns Übertragung erfolgt vorwiegend durch direkten Kontakt, vor allem mit von Speichel. Kinder gedeckelt sich oft durch die Küsse ihrer eltern an.

Das Epstein-Barr-Virus vermehrt sich zunächst in den Schleimhautzellen ns Nasen-Rachen-Raums. Nachher befällt es sicher Immunzellen, die Lymphozyten von Typ B. Dies infizierten B-Lymphozyten fungiert sich wie Tumorzellen, die sich irreversible teilen. Über ns Lymphwege und ns Blutbahnen verbreitung sich das Viren im alle Körper. Man findet sie in das Folge an allen lymphatischen Organen, aber auch bei der Leber und ist anders Geweben. Sie sind die Verursacher das Organschwellungen.


Das Pfeiffersche Drüsenfieber verläuft an Personen mit ns schlagkräftigen Immunsystem fast immer mild und harmlos. Spezielle Abwehrzellen beseitigen die infizierten B-Lymphozyten fußstapfen für Schritt. In Menschen mit kontinuierlich geschwächten Abwehrkräften, etwa an chronischen krankheiten oder nach einer Organtransplantation, können allerdings Komplikationen auftreten.

So läuft die diagnose beim arzt ab

Suchen sie auf jeden fall Ihren Hausarzt auf, wenn sie Lymphknotenschwellungen, Fieber oder Rachenentzündungen entwickeln. Der arzt wird zunächst die beschwerde und Krankengeschichte erfragen (Anamnese). Er tastet ns Lymphknoten abdominal und prüft, ob sie geschwollen und bei Druck schmerzen. Mit einer Spiegel ermöglichen sich ns Rachenmandeln beurteilung und Beläge gut erkennen.

Eine Blutuntersuchung tun können die diagnose Pfeiffersches Drüsenfieber erhärten. Etwas Tage nach dem ausbruch der Infektionskrankheit zu sein die nummer der weißen Blutkörperchen (Leukozyten) gesund erhöht. Sogar lässt sich einen hoher Anteil in mononukleären Zellen (mononukleär = mit einem Zellkern ausgestattet) nachweisen. Daher stammt sogar der nennen infektiöse Mononukleose.

Mehr sehen: Tried & Tested Braun Silk-Expert Pro Ipl Pl5117, Silk·Expert Pro 5 Ipl

Selten folgen weitere Untersuchungen. So lassen sich im blut Antikörper gegen ns Epstein-Barr-Virus nachweisen. Wichtig ist es, ns Pfeiffersche Drüsenfieber von ist anders Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen abzugrenzen. Jawohl sind Zytomegalie (Infektion mit kommen sie Cytomegalievirus), Hepatitis, Diphtherie und Leukämie.

Behandlung des Pfeifferschen Drüsenfiebers: Welche metallurgisch eignet sich

Es gibt keine Behandlung, das direkt bei der Ursache des Pfeifferschen Drüsenfiebers – kommen sie Epstein-Barr-Virus – ansetzt (ursächliche Therapie). Ärzte können lediglich das Symptome und beschwerden lindern (symptomatische Therapie).


Medikamente bei Pfeifferschem Drüsenfieber

Es ergibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten in Kusskrankheit:

Bei schwerem Verlauf verkürzt das Entfernung ns Mandeln die Krankheitsdauer; der Eingriff ist noch nicht grundsätzlich beim Pfeifferschem Drüsenfieber ratsam.

Hausmittel in Pfeifferschem Drüsenfieber – das können sie selbst tun!

Wenn sie Fieber haben, sollten sie unbedingt Bettruhe einhalten und wir körperlich schonen.

Mundspülungen, zum beispiel mit Salbei und Kamillentee, und Lutschpastillen lindern die Halsschmerzen.

Nehmen sie ausreichend Flüssigkeit kommen sie sich, bei der besten Wasser, Fruchtsaftschorlen hagen ungesüßten Kräutertee. Trinken sie 1,5 bis zu zwei liter pro Tag.

Verlauf und zeitraum der Virusinfektion

Nach ein bis um drei wochen haben die meisten Menschen das Pfeiffersche Drüsenfieber überstanden. Gelegentlich können weitere Wochen bis Monate vergehen, bis zu die ursprüngliche Leistungsfähigkeit wiederhergestellt ist. Schwer und chronische Verläufe verstehen vor allem in Menschen mit ns geschwächten Immunsystem beobachtet. Dies ist zu Beispiel an HIV-Patienten oder nach einer Organtransplantation ns Fall. Patienten mit einer Spenderorgan müssen lebenslang starke Medikamente einnehmen, die das Immunsystem unterdrücken (Immunsuppressiva).

Nachdem ns Pfeiffersche Drüsenfieber überstanden ist, besteht aus meist einer lebenslange Immunität gegenüber von Epstein-Barr-Virus (EBV).

Mehr sehen: Fc Bayern Heute Im Free Tv, Fc Bayern Heute Im Tv & Stream

Pfeifferschem Drüsenfieber vorbeugen: zusammen schützt einer sich vor der Kusskrankheit?

Dem Pfeifferschen Drüsenfieber vorbeugen können sie eigentlich nicht. Denn das Virus überträgt sich sehr leicht weil Küssen, weshalb wir eine ansteckung kaum vermeiden lässt. Ns gilt sogar für Eltern, die ihre Kinder liebe und küssen. Auch eine geimpft existiert nicht. Grundsätzlich können sie Ihr Immunsystem weil eine gesunde Ernährung mit viele Vitaminen, ausreiche Bewegung oder klein Stress stärken. Dafür haben Erreger aller nett weniger erleuchten Spiel.