BULLE BEIM DECKEN EINER KUH

Feld & Stall

Rinderzucht mit Stieren für ns NatursprungTierwesengemäße Rinderzucht ist nur mit Stieren für das Natursprung möglich. Was zu sein dabei kommen sie beachten?

von Gernot Schmidt, christopov Metz, Günter PostlerBis in die sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts zu sein es in kleinbäuerlichen bereich üblich, das die Gemeinde die Deckbullenhaltung übernahm; nur größere Viehhalter hielten dein Bullen selbst (Schlipf, 1958). Die auszusuchen und der kaufen von Zuchtstieren und das regelmäßige inspektion wurden über Körkommissionen unterstützt. Künstliche Besamung (KB) wurde zuerst nach von Zweiten Weltkrieg in der Rinderzucht eingeführt, um herum die Weiterverbreitung von Deckseuchen zu verhindern. Deine züchterischen vorteile wurden zuerst später ermittelt und in Besamungszuchtprogramme umgesetzt. Heute ist man davon überzeugt, dass Rinderzucht ohne künstliche Besamung (KB) nicht möglich ist. Obwohl an der EG-Öko-Verordnung ns Fortpflanzung durch den Natursprung notwendig wird, arbeit schätzungsweise 75-80 Prozent der Öko-Betriebe mit künstlicher Besamung.

Du schaust: Bulle beim decken einer kuh

Natursprung statt künstlicher Besamung
*
Natursprung - sichere Fruchtbarkeit und vitalere Nachkommen
Neben hygienischen Gründen verstehen die Vorteile ns KB vor allem innerhalb schnelleren Zuchtfortschritt und dem geringeren Sicherheitsrisiko habe nicht Stierhaltung gesehen.Doch am KB handelt das sich nicht um herum einen natürlichen Vorgang. Ns Samen wird unphysiologisch in den Uterus statt bei die Scheide übertragen, und es bekomme keine physiologischen reaktionen ausgelöst, welcher die feuchtigkeit begünstigen, zusammen das bei der Deckakt das Fall ist. Sogar die Samenabnahme bei der Stier zu sein "unphysiologisch und häufig mit schmerzen und angst verbunden". Das biotechnische Manipulation ns Samens zu sein "für das Lebenskräfte wie äußerst bedenklich kommen sie bewerten", deswegen der tierarzt Dr. Spranger (1996), der davon überzeugt ist, dass der Einsatz by KB für die abnehmenden Besamungserfolge und "das Hauptproblem an der Rinderhaltung, ns Stillbrünstigkeit" mitverantwortlich ist. Für Bio-Betriebe kommt erschwerend hinzu, dass bei der KB immer mehr Stiere zu Einsatz kommen, die das ende dem widernatürlichen Embryotransfer stammen.Demgegenüber erfahren beim Natursprung, das natur- und wesensgemäßen Form der Fortpflanzung, ns im Samen enthaltenen Lebenskräfte keine Beeinträchtigung. Der Stier erkennt stillbrünstige Kühe besser zusammen der Viehhalter, und ns Fruchtbarkeit ns Kühe ist durch den Natursprung sinnvoll sicherer. Landwirte, das sowohl mit der KB wie auch mit der Zuchtbullenhaltung erfahrung haben, berichten, das die ende dem Natursprung hervorgegangenen Kälber vitaler sind wie diejenigen aus künstlicher Besamung. Dies dürfte auch damit zusammenhängen, dass anzeigen die zuerst ankommende, vitalste Samenzelle die feuchtigkeit herbeiführt . Da drüben diese an natürlicher Anpaarung eine längere Strecke bis zur befruchtungsfähigen Eizelle zurücklegen muss wie bei ns KB, finden hier eine nett Vorselektion statt. Insbesondere in größeren Herden und bei der Mutterkuhhaltung bringen ein in der Herde mitlaufender Deckbulle eine arbeitswirtschaftliche Erleichterung. Hinzu kommt, dass die Kühe ruhiger sind. Die ist existiert des von Herde passend männlichen Tieres zu sein naturgemäß und stellt eine Bedingung dar, die sich positiv auf die Zucht auswirkt.Um einer Rinderzucht bei bäuerlicher hand weiterhin möglich kommen sie machen, arbeitet die "Arbeitsgemeinschaft für Rinderzucht auf Lebensleistung (ARGE)" schon seit über 20 jahren mit Natursprungbullen und gibt ihre Erfahrungen bei interessierte Züchter weiter. Von 2003 befassen sich auch verschiedene bäuerliche Arbeitskreise mit Fragen der Stierhaltung, -aufzucht und -auswahl. Mit einer seit jan laufenden projekt wird versucht, die Zuchtstierhaltung kommen sie fördern (siehe Kasten).
In ns Regel mit mich gezüchteten BullenBei der wählen des Stieres müssen scharfe Selektionskriterien angewandt werden. Anzeigen ein Stier, das hundertprozentig gefällt, ich werde zur Belegung das ganzen Herde eingesetzt. Einer Zuchtstierkalb sollen lediglich in Anfang der Zuchtarbeit hagen zur Blutauffrischung zugekauft werden. Einmal man ns Rinderzucht in die Höfe abrufen will, sollte mit mich gezüchteten Bullen hat funktioniert werden. Verstehen Stiere das ende dem privatgelände Stall zum Linienzucht mit Kuhfamilien herangezogen, kann schneller Reinerbigkeit erreicht und können Zuchtziele zusammen hohe Grundfutter- und Dauerleistung schneller verwirklicht werden, zusammen wenn immer ein weiterer mit Fremdblut gezüchtet wird. Denn bei diesem System sind alle zuchtrelevanten Leistungs-, Konstitutions- und Verhaltensmerkmale der beide Elterntiere einschließlich ihr Fütterungs- und Haltungsbedingungen auf dem Herkunftsbetrieb bekannt und können bei der Zuchtauswahl Berücksichtigung finden.Auf dies Weise kann ein hofeigener Viehschlag aufgebaut werden, der bei optimaler Weise bei die Erfordernisse ns Betriebsstandortes angepasst ist. Seit viele zehnzünger mit diesem Zuchtsystem arbeitende Züchter, zusammen Dirk Endendijk an Holland und karl Knoll, ARGE*, haben überzeugende erfolge vorzuweisen (Postler et al., 2004). Schließlich gehört, dafür Knoll, "zu einen artgemäßen belaufen nicht anzeigen das "Hotel" für Kühe und Jungrinder, sondern als Familienbund das Herde, (was) die belaufen von Bullen" einschließt. Und wenn zusammen bei Endendijk wenig selbst gezüchtete und junge Deckbullen eingesetzt werden, ns jedes jahr ausgetauscht werden, lässt sich das Sicherheitsrisiko reduzieren. Außerdem führt dies Verfahren zu einer größeren Variationsbreite, ns züchterische androhung eines schlecht Vererbers wird minimiert, und es kommt aufgrund die Reinzucht kommen sie einer Homogenisierung ns Herde. (Baars, 1990; Baars et al., 2005).

Mehr sehen: Datensicherung Auf Externer Festplatte Windows 10 Datensicherung Mit Bordmitteln

Stieraufzucht in besten an der Gruppe
*
Flehmender Bulle mit brünstiger kuh - natürliche sexuelle Verhaltensweisen
Da Stiere in ihrer Jugend sinnvoll schneller wachsen als weibliche Tiere, müssen sie auch besser gefüttert werden. Am häufigsten geschieht dies durch eine lang Tränke mit Milch. Auch etwas Getreide can verfüttert werden. Das Schweizer Demeter- Bauer andreas Wälle jawohl sehr gute erfahrungen mit ns Nutzung über Ammenkühen an der Aufzucht gemacht. Das Stierkälber verbleiben tag und Nacht in den Ammen bis sie ungefähr 200 kg schwer sind; vier Kühe ziehen so bis kommen sie 10 Kälber auf. Wenn ns Jungstiere fünf bis zu sechs monate alt sind, raufen sie gerne. Also wäre ns Aufzucht über mehreren (mindestens drei) Stieren in der Gruppe bei der sinnvollsten.Dazu könnten Betriebe mit freien Kapazitäten Gruppen by Stieren aufziehen. Oder das könnten sich Bauern an einer nett Vertragsaufzucht interessant Stierkälber aus der besitzen Herde aussuchen, zur Aufzucht an einen erfahrenen Stieraufzüchter abgeben und innerhalb deckfähigen alter wieder zurücknehmen. Das Aufzucht einer Stieres zueinander mit weiblichem Jungvieh müssen abgeschlossen sein, vor die Rinder geschlechtsreif sind. Wird ein Jungstier von größeren Jungvieh unterdrückt, kann sich das auf den späteren Charakter negativ auswirken. Ist eine Gruppenaufzucht no möglich, sollte der Jungstier mehrere herumgeführt werden, zum er seine Spiel- und Bewegungstrieb ausleben kann.

Mehr sehen: Das Neue Lied Von Rihanna - Rihanna: Erster Neuer Song Nach Fünf Jahren

Anbindehaltung oder Laufbox?
*
Zur Belohnung nach dem Deckakt, aber sogar zur Erleichterung von Pflegearbeiten gibt das Lockfutter
Einige Halter kommen mit der Anbindehaltung des Stieres, ns unbedingt ns seitliches verstecken ermöglichen sollte, gut zurecht, so zusammen Jochen Ackermann, Chiemgau, von Bullen schon seit seiner anfeindungen vertraut sind. Allerdings ist dies Haltungsform problematisch, wenn der Stier nur zum Decken emotional wird. Dann drängt er meist sehr gesund und zu sein schlecht zu bändigen. In besten ist es, wenn kommen sie Stier einer eigene Laufbox mit Selbstfang-Fressgitter von Verfügung steht, dort dann sogar das Ausmisten bei der boxen gefahrlos durchgeführt werden kann.Wenn eine milchkuh rindert, wird sie zum Stier bei die Bucht gebracht, wo sie bis zum Deckakt bleibt. Danach wird der Stier z.B. Mit Getreideschrot zu Fressgitter gelockt, zum die Kuh sonstiges hinausgeführt werden kann. Eine Kratzbürste in der boxen wird stammen aus Stier gern genutzt. Ns Boxengröße sollte ungefähr 5 zeit 3,5 meter betragen. (Der von der EU-Öko-Verordnung abdominal muscle 2010 geforderte Mindestauslauf von 30 Quadratmetern für Stiere, die nicht auf die Weide kommen, ist für ns Wohlbefinden das Stiere no unabdingbar und für die meisten Betriebe nicht realisierbar. Hier sollte ns EU-VO korrigiert werden.)Für ns Gesundheit und Fruchtbarkeit ns Stieres ist es förderlich, wenn einen Auslauf angeboten werden kann. Gute erfahrung haben sogar Betriebe gemacht, die das Deckstier mit ns Jungherde in dem Laufstall heu im Sommer auf der Weide mitlaufen lassen. Das Deckstier sollte in beste Zucht und nicht an Mast gefüttert werden. Damit spezifisch das ältere Tier no verfettet, Samenqualität und Decklust bekommt bleiben, sollte nein zu energiereiches futter verabreicht werden. Getreideschrot zum beispiel erhält ns Stier in Ackermann zeigen nach von Decken.
Wachsamer und verständnisvoller trimmen mit zum Stier
*
Vertrauensbildend sind sogar regelmäßiges Striegeln und Streicheln von Stiers
Insbesondere wenn ns Bullen älter werden, werden sie unberechenbarer und gefährlicher. An der Altersphase mitte zweieinhalb und vier jahr entdecken sie ihre Kraft. Nachher ist das Stier ns ranghöchste Tier bei der Herde und nur der Tierhalter steht noch über ihm. Die Gefahr in eine gefährliche Situation zu geraten, ist am größten, wenn ns Stier das Rangordnung mit zum Halter abklären will - äußerste Vorsicht ist geboten. Werden sie dann auffällig, ich muss man sind nicht Risiko eingehen: das Tierhalter zu sein der chef des Stieres - oder ns Stier muss den Hof verlassen. Von jungen, ein bis zu zwei Jahre alt Stieren geht ns geringste achtung aus. Einer gefährliche Situation tun können entstehen, wenn das Herde mit von Stier und ein rindernden Kuh von der Weide an den Stall geholt werden soll. Erfahrene Stier- und Rinderhalter gegangen nie ohne Stock in die Herde, no um zu schlagen, sondern um herum den Stier kommen sie dirigieren, einmal möglich sogar aus einen größeren Distanz. Angebunden gehaltene Stiere verstehen - der Halter an gleicher Höhe oder davor - mit ns Führstange aus dem Stall geführt. Der von der Berufsgenossenschaft vorgeschriebene Nasenring can im Notfall ns lebensrettende Notbremse sein.Ganz entscheidend ist die Pflege eines guten Kontaktes mitte Mensch und Stier, wobei die Grundlage für eine gute Beziehung in der zuerst Lebensphase stellen wird. Gleich nach ns Geburt sollte Kontakt damit Kalb aufzeichnen werden. Das Beziehungsbildung kann unterstützt werden, indem die Kälber damit Säugen am Strick zur mutter geführt werden. Wälle führt sogar das erwachsenen bullen täglich selbst zur Tränke. Ns Bulle lernt ns Menschen zu schätzen, da drüben dieser ihn damit Wasser bringt. Vertrauensbildend sind sogar regelmäßiges Striegeln und Streicheln von erwachsenen (angebundenen) Stiers, bevorzugt bei Stellen, die der Stier selbst esshilfen erreichen tun können und wobei er ein zusätzliches glücklich erfährt: zum beispiel über das Hörnern, hinter ns Ohren, unter den Kinnladen oder zwischen den Vorderbeinen bei der Bug. Auch das sprechen mit zum Vieh zu sein wichtig.Während Kühe durchaus verträumt sind, Bullen hellwach und registrieren alles, was im Stall passiert. Ns Umgang mit diesen starken Tieren, die den Mittelpunkt das Herde form und diese auch im natürlichen verband beschützen und verteidigen, anfrage stets Wachsamkeit. An Ackermann lässt ns zentral lüge Anbindeplatz ns Stieres in dem Stall ein ständigen Blickkontakt kommen sie Herde zu. Bei der Ablauf das Stallarbeiten kommt er häufig in ihm vorbei und hat deswegen immer wieder Kontakt mit von Stier. Der erste empfangshalle im Stall geht um zu Stier, dieser erhält als Erster schleimhaut und niemals Futterreste ns Kühe.Essentiell ist für Ackermann einer sicheres, angstfreies in erscheinung treten dem stier gegenüber. Bullen seien sehr sensibel und dürften nie ungerecht behandlung oder geschlagen werden. Zurechtweisungen leuchter prompt und zeigen verbal erfolgen, wodurch nicht das Lautstärke, aber die erstellen und Intensität, mit der man dem Stier begegnet, entscheidend sei. "Wenn einer Bullen naturgemäß, verständnisvoll und ohne Launen behandelt", so ein erfahrener Stierhalter, "sind sie zahm und treu als Jagdhunde" (Weisshuhn, 1979).Ohne Zuchtstiere auf den Höfen ist einer zukunftsfähige Rinderhaltung und -zucht nicht möglich. Wäre es da nicht angebracht, wenn ns öffentliche hand die pose von Deckbullen mit einen Prämie unterstützen würde?
Stiere zurück auf die BauernhöfeObwohl zeigen die pose von Zuchtstieren bei Rinderherden das artgemäße Form das Fortpflanzung erlaubt, wird sie kaum mehr praktiziert. So will Demeter bayerisch eine Vorreiterrolle übernehmen und die Zuchtstierhaltung in den Höfen fördern. Hierzu wurde mit finanziell Unterstützung der Software AG-Stiftung und der Zukunftsstiftung landwirtschaft ein projekt eingerichtet (Laufzeit januar 2005 bis März 2007), das mit dem ziel der Entwicklung ns Rinderzucht auf den Höfen... Praktikable Haltungsformen evolution soll, die einer gefahrlose und artgemäße pose von Zuchtstieren ermöglichen - in engem austausch der Öko-Landwirte unter sich und mit der Fachberatung;die Problematik der künstlichen Besamung und der Biotechnologien außerdem ins bewusstsein rückt;den austausch von Zuchttieren inmitten den betrieben organisieren sowie ns Netz über Aufzuchtbetrieben für Stiere aus Linien mit hoher Lebensleistung einrichten soll;die erarbeiteten informationen bundesweit zum Verfügung stellt;zu ein Zunahme der Betriebe führt, das einen Zuchtstier behalten und einsetzen.Nähere Informationen:Christoph MetzDemeter-Erzeugerring für biologisch-dynamischen Landbau e.V.Gopprechts 4D-87448 WaltenhofenE-Mail: christoph.metz